Punsch und Weihnachtslieder

Es ist schon zu einer festen Tradition geworden:
Heiligabend, ab 10.30 Uhr spielte der Posaunenchor Ohlendorf vor Knolles Markt wieder Weihnachtslieder und die Jungschar schenkt gegen eine Spende Punsch und Glühwein aus. Der Erlös ist auch dieses Jahr bestimmt für die Arbeit des EC Ohlendorf.

Reformationstag 2014

Bläsermusik mit Lesungen aus dem Buch von Margot Käßmann „Sehnsucht nach Leben“Untermalung durch den Posaunenchor
ein besonderer Abend für Menschen, die fürs Leben mehr benötigen als „mein Haus, mein Auto, mein Boot, mein Geld“Die Leser der Beiträge.Musik und Literatur bilden zusammen eine Symbiose, mit der Herz und Seele der Menschen erreicht und geöffnet werden.Eine Gelegenheit, um christliche Themen und Werte neu und mehr ins Gespräch zu bringen.

Das lesenswerte Buch von Margot Käßmann „Sehnsucht nach Leben“ wurde mit musikalischen Interpretationen vorgestellt. Eine Gelegenheit, um den hektischen Alltag zu entschleunigen. Die Zuhörer ließen sich in diesen musikalisch-literarischen Abend mit hineinnehmen.

Gruppenbild der Beteiligten


Jungbläser gesucht!

Jugendarbeit
Vorstellung des Posaunenchores auf dem Ansgarfest am 26. Juni 2011 in Ramelsloh

*) Der Begriff Jungbläser bezieht sich nicht auf das Alter sondern auf das bläserische Können. Bei uns kann jeder – egal wie alt – als Jungbläser anfangen!

Anfängerausbildung beim Posaunenchor Ohlendorf
Wir möchten wieder mit der Ausbildung einer Nachwuchsgruppe beginnen.
Angesprochen sind Kinder (ab ca. 10 Jahren), Jugendliche und Erwachsene, die Spass am gemeinsamen Musizieren im Posaunenchor haben und bei uns ein Blechblasinstrument erlernen möchten. Notenkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich.
Der Unterricht findet voraussichtlich dienstags statt und wird von unserer Chorleiterin Constanze Wollersen übernommen.

Kontakt
Wenn Ihr Lust bekommen habt, dann meldet Euch bitte bei unserer Chorleiterin Constanze Wollersen (siehe Kontaktdaten).

Bläsersonntag 2011

Mehr als 2000 Bläser aus allen Teilen der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers werden am 03.04.2011 in Gottesdiensten musizieren und den vierten Sonntag der Passionszeit auf die Weise zu einem Tag der Posaunenchöre werden lassen. Es ist nach 2009 und 2010 der dritte Tag der Posaunenchöre, mit dem die Bläserarbeit als ein Markenzeichen der evangelischen Kirche gestärkt werden soll. Thema des Sonntags, der auch als „kleines Osterfest“ begangen wird, ist das Werden und Wachsen. Eben darum geht es auch bei der gottesdienstlichen Geldsammlung: das Posaunenwerk hat die Gemeinden gebeten, den Kollektenzweck als Zustiftung zu Gunsten der Stiftung Posaunenwerk zu bestimmen.

Die 2007 gegründete Stiftung des Fördervereins Posaunenwerk hat das Ziel, vor allem die Nachwuchsarbeit zu unterstützen. Dies geschieht beispielsweise durch Zuschüsse bei Instrumentenanschaffungen und Bläserfreizeiten. Musik belebt, bewegt und verbindet, in Posaunenchören musizierten Kinder gemeinsam mit Senioren, der Kirche mehr oder weniger verbundene Menschen, Männer und Frauen. Als Dankeschön bekommen Posaunenchöre der Gemeinden, die sich an der Aktion beteiligen, für jeden Bläser einen Bleistift samt Halter für den Notenständer. Informationen zum Förderverein Posaunenwerk gibt es im Internet unter der Adresse
www.stiftung-posaunenwerk.de.

Dirigentenstab ist übergeben

Constanze Wollersen hat die Leitung des Posaunenchors übernommen

Mit einem festlichen Bläsergottesdienst in der vollbesetzten Stiftskirche Ramelsloh wurde am Reformationstag der Chorleiterwechsel im Posaunenchor Ohlendorf gefeiert. Bernd Grote hat nach fast 20 Jahren den Dirigentenstab an Constanze Wollersen übergeben. In einer Ansprache würdigte Gerhard Grote im Namen des Posaunenchores die Verdienste von Bernd Grote. Auch Pastor Wieberneit dankte ihm für seine langjährige Tätigkeit, verabschiedete ihn offiziell aus seinem Amt und stellt ihn unter den Segen Gottes. In Zukunft nimmt der Posaunenchor ihn wieder als aktiven Bläser in seinen Reihen auf.  Auch Bernd Grotes Nachfolgerin Constanze Wollersen wurde eingesegnet. Sie ist 42 Jahre alt und ist in Bremen aufgewachsen. Dort hat sie im Alter von 13 Jahren mit dem Posaunespielen angefangen, nachdem sie schon vorher Blockflöte und Klavier gespielt hat. Zahlreiche Bläserfreizeiten führten sie u.a. nach Polen, Finnland und Österreich. Inzwischen lebt sie mit ihrem Ehemann in Ohlendorf und spielt dort bereits seit 10 Jahren im Posaunenchor. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde im Gemeinschaftshaus Ohlendorf noch etwas weitergefeiert.

Chor31112010

W E I H N A C H T S B L A S E N – 2 0 0 3

Wie jedes Jahr, so wurde auch in diesem Jahr am 24. Dezember um 11:30 Uhr vom Posaunenchor Ohlendorf ein kleines weihnachtliches Konzert gegeben. Im Gegensatz zu den letzten Jahren wurde jedoch nicht in Ohlendorf sondern beim Edeka-Markt KNOLLE in Ramelsloh geblasen.
knolle2

knolle3

knolle4